Maler

Und schon wieder ein Jahr rum

Wieder ist ein Jahr vergangen!

Weihnachtszeit und Jahresende und man schaltet zwei bis drei Gänge zurück.
Der Eine oder Andere kennt es vielleicht von sich selber, man wacht morgens auf, geht ins Bad und überlegt was gut gelaufen ist und was eher… sagen wir etwas schleppend lief.

Jahresrückblick oder ein Versuch der Selbstoptimierung.
Dieses Jahr bin ich einigen interessanten, netten und auch förderlichen Menschen begegnet, aber auch Menschen die einem sehr viel Kraft rauben.
Eine gute Entscheidung in diesem Jahr war es meinen Mitarbeiter Markus einzustellen. Ein toller Mensch der, trotz einer bewegten Vergangenheit, seine Ziele, Werte und Normen nicht aus den Augen verloren hat. Ein Mensch mit viel Humor und Witz, wenn er dann mal hinter seine ruhige Fassade blicken lässt. Danke für dich Markus!
Auch gut ist unsere gemeinsame Idee einer Kooperation mit Jan Haack aus Friedrichsfehn die bereits im Februar die ersten größeren „Früchte“ trägt. Danke für dich Jan!
Ein Vorschlag für einen gemeinsamen Firmennamen wäre „Jan und Jens, die Meistermaler.“
Was sagt ihr dazu?
Ausbaufähig ist allerdings die Idee eines Netzwerkes für die ganzheitliche Beratung. Wenn sich jetzt gerade Jemand angesprochen fühlt, der kann sich gerne bei mir melden! Vielleicht ein Allgemeinmediziner, Architekt oder Innenarchitekt mit Schwerpunkt Feng Shui und/oder ökologisches Bauen, auch gerne andere Gewerke. Jeder der vielleicht Lust hat an unserem ökologischen Netzwerk für ganzheitliche Beratung mitzuwirken.
Weiter hatten wir einige Bauvorhaben, die mit großen Emotionen verbunden waren, u.a. einige Projete in Apen und Westerstede bei dem ein Kunde zu mir sagte: „Jens, ich hab dich gern.“ Das hört man nicht so oft von seinen Kunden. Danke für solche Kunden.
Dann hat man natürlich auch mit nicht so netten Menschen zu tun. Es lässt sich leider nicht immer vermeiden, aber so ein oder zwei faule Eier hat man schon mal dabei. „Gott sei dank sind es in unserem Kundenkreis nicht ganz so Viele!“ Danke für mein Bauchgefühl, das mich tatsächlich nicht im Stich gelassen hat.

Wünsche und Vorsätze für das nächste Jahr
Für das nächste Jahr habe ich mir vor genommen mich mehr selbst zu verwirklichen oder lieben Menschen in meiner direkten Umgebung mehr dabei zu helfen sich selber ein Stückchen weiter zu bringen und vielleicht das zu machen wovon sie immer geträumt haben oder sich mal vorgenommen haben, aber immer auf die lange Bank schieben. Auch das ist mir eine Herzensangelegenheit, guten Menschen zu helfen. Ich selber wünsche mir für das nächste Jahr Menschen, die nicht immer gleich ein Wunder erwarten. Wir Handwerker sind doch auch nur Menschen.

Euch wünsche ich, verschwendet nicht so viel Zeit mit belanglosen Dingen und konzentriert euch mehr auf das Wesentliche. Das was am Ende unseres kurzen Lebens von uns übrig bleibt ist die Liebe und die Erinnerung deiner Mitmenschen.

Also macht nächstes Jahr mehr worauf ihr Bock habt!

Euer Malermeister mit Bock auf Blog.

Guten Rutsch und ein gesundes neues Jahr 2018,

euer Maler- und Lackierermeister
Jens Steenweg

Schreibe einen Kommentar