fugenlose oder fugenfreie Oberflächen – ihre Bedenken zu dieser Gestaltung

fugenlose Oberfläche, einzigartig und pflegeleicht 

Oft kommen Neukunden in Beratungs Terminen für Gestaltungsprojekte in und um Westerstede mit Bedenken zu unseren fugenlosen Oberflächen.Diese und auch ihre Bedenken zu unseren fugenlosen Designböden möchte ich ihnen gerne nehmen und die vielen Vorteile gerne erläutern.

fugenlos glücklich, glücklich ohne Fugen!

Fugenlose Oberflächen oder fugenfreie Böden sind nichts Neues!

Eine Alternative zu Fliesen, die bei vielen für eine offensichtliche Überraschung sorgt, aber vielen nicht bekannt ist, sind fugenfreie, mineralische und sehr pflegeleichte Spachtelböden
Die Nachfrage, Soziale Medien und diverse besuchte Messen ( u.a. FAF München, Hanse Bau und Nordhaus) zeigen, dass diese fugenlose Gestaltung derzeit voll im Trend liegt. Auch in Apen im Ammerland steigt die Nachfrage und unsere Auftragszusagen für unsere Design Flächen stetig.

Man muss die Einzigartigkeit der Oberflächen mögen, die durch die Handschrift jedes einzelnen, extra geschulten Verarbeiters durch Handarbeit in vielen Arbeitsgängen und Auftragsschichten hergestellt wird.

Seien sie sich aber sicher, so ein einzigartiges Unikat gibt es nie wieder und kann auch nie wieder so hergestellt werden.

Erste fugenlose Bäder gab es schon in der Antike und wurden auch da schon mit Zement gebunden.

Warum dann nicht auf Altbewährtes zurück greifen!?

Mein erste fugenlose Badgestaltung habe ich im September 2010 in Augustfehn fertig gestellt. Die Duschkabine und den Spritzwasserbereich habe ich da mit Percamo von Volimea gestaltet und der Boden und auch der Duschbereich wurden mit einem Steinteppich erstellt.

Das Bad gibt es heute noch und wird gerne als Wellnessoase genutzt.

Nachgefragen darf man doch mal?

Oft noch werde ich gefragt:

Schimmel kann hier nicht entstehen?

Hält das wirklich?

Bleibt das trocken, nässt das nicht durch?

Wie funktioniert das?

Sind das alle möglichen Farben?

Die Skepsis für unbekannte Dinge ist verständlich aber in diesem Fall unbegründet. Wie schon geschrieben ist das nichts Neues! Die ersten Inhaltsstoffe sind immernoch enthalten, Kalk, Zement und auch Marmormehl werden u.a. für die Zusamensetzung  verwendet. Natürlich haben sich die Materialien mit der Zeit verbessert und die Oberflächen von rauh und sehr haptisch, auf glatt und äußerst pflegeleicht verbessert. Zusätze die zum Teil die Geheimnisse der Hersteller und Lieferanten dieser Produkte sind. Dann hat auch noch der Nano-Bereich in die Zusammensetzung und die Schlussbeschichtung Einzug gehalten und die Oberflächen reinigen sich fast von selber.

Obwohl auch gerne noch, gerade im Wellness-Bereich, leicht haptische, rauhe und rutschfeste Untergründe gefragt sind.
Hier werden oft alle Sinne gefordert.

Was soll hier schimmeln?

Das Material ist von der Oberfläche und in ihrem PH-Wert von der Natur aus so beschaffen, dass hier nichts schimmeln kann. Die Flächen sind glatt und lassen sich leicht reinigen!

Ob das hält?

Das merken wir schon bei der Verarbeitung! Sollte etwas lose oder der Untergrund nicht tragfähig sein, merken wir es weil sich dann der folgende Arbeitsgang nicht richtig ausführen lässt. Der Untergrund hört sich dann hohl an. Für spätere Folgen, wie z.B. Rissbildung können wir als Verarbeiter aber keine Gewährleistung geben. Wir sind ja keine Hellseher. Wir können nur Vorkehrungen treffen, wie z.B. das Einbringen von Gasen, Netzen oder Geweben.

Bei der richtigen Verarbeitung

und vor allen Dingen bei den richtigen Vorarbeiten die die meisten Kunden nicht zu Gesicht bekommen, wie z.B. das Auftragen einer mineralischen Dichtmasse, kann anschließend nichts passieren. Aber auch hier sind wir keine Hellseher!

Fugenlos!

Wo keine Fugen sind kann auch nichts unansehnlich werden! Vorteile gibt es viele .

Eine davon ist, dass Fliesenfugen  mit der Zeit nicht mehr schwarz und unansehnlich werden können.

Gestaltung

Hier kann man auf über tausend Farbtöne zurückgreifen. Von glatt bis leicht uneben ist hier alles möglich.

Sie mögen es einfach, unkompliziert…und bei der Renovierung staubfrei? Ihre alten Fliesen, Putze, Trockenbau, Parkett oder Holz kann bleiben und überarbeitet werden.

Bei diesem hohen Anspruch an Produkt, Verarbeitung und nicht zu vergessen, gerade im Bad sollten sie auf das Fachwissen von geschulten Verarbeitern zurückgreifen. Ist hier der Untergrund nicht richtig vorgearbeitet, kann dies im gesamten Haus zu einer Katastrophe führen.

Fragen sie also nur geschulte und zertifizierte Unternehmen, davon gibt es nicht sehr viele!

Hab ich sie überzeugt? Darf ich ihnen diese oder weitere Gestaltungsmöglichkeiten in einem Vororttermin vorstellen?
“Malerhandwerk ist mehr als Rauhfaser kleben und weiß streichen!“

Dazu finden Sie auch einige Vorschläge auf unserer Pinterest Seite

Nehmen sie gerne Kontakt zu mir auf oder schreiben sie mir einfach als Kommentar unter diesen Artikel.

Ihr Malermeister mit bock auf Blog,

Jens Steenweg
WWW.MALERMEISTER-STEENWEG.DE

Schreibe einen Kommentar